NILS FRAHM - A PLACE

Soundtrack der Woche #108

Nils Frahm ist angekommen. Klaviermechanik: Mit seinem neuen Album All Melody zeigt der Handwerker zwischen Orgel, Synth und Flügel was deutsche klassische oder elektronische Musik heute bedeuten kann. Die Musik trägt dabei auch den Retro Charme des 2015 wiederbelebten DDR Funkhauses, dass nun neben erstklassigen Konzerten auch einige Studios beheimatet. Schweres Holz in tiefem Nussbraun, Parkett in Fischgrätenmuster, breite Steinsäulen und großzügige bodentiefe Fenster sind der Beweis dafür, dass die DDR neben Trabis, Honeckers Brille und Spreewaldgurken auch eine elegante Seite hatte. Reinhören in das von Frahm gestaltete Studio Saal3s kann man sich also mit diesem SdW.

Seine Musik klingt wie ein Soundtrack für ein Ballett der Alltäglichkeiten: Rote Ampeln, Dampfende Gesichter im eisigen Winter, das Pfeifen der Metrotüren, das Flackern der Neonröhren im Untergrund und die dicksten Regentropfen dort wo man am Bürgersteinrand nahe der Gebäude eigentlich Geborgenheit sucht. Frahm absorbiert unsere Welt und verpasst ihr einen neuen Rythmus. Sollten wir uns darauf einlassen auch eine gewisse Erhabenheit und Entspanntheit. Frahm kann als Artist den eleganten Spagat zwischen Elektronik, Klassik und Abstraktem vollführen. Hut ab.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Zeichen verfügbar

SdW Playlist

Autor

Felix

Gründer | Paris

Facebook

Facebook

Hype Maschine

Spotify

Instagram