CUTTY GOLD - WHAT I DID

Soundtrack der Woche #130

Menschen drängen sich durch den dunklen Garten. Der gold ene Schatten der Nacht legt sich über das kleine gutbürgerliche Haus. Der Rasen im Vorgarten liegt verräterisch still, lange nicht gemäht unter der Last der Fahrräder. Schallschwaden wabern über das Dach von der anderen Seite herüber. Hier und da stolpert man in ein unbekanntes Gesicht. Es wird Herbst.  In dunklen Ecken mögen sich Menschen. In der Küche beginnt ein Tanz. Im Keller geht er fort. Bier fliegt beim Tanzen durch die Gegend. Menschen fallen sich verschwitzt und überglücklich in die Arme. Der Duft von Grün umhüllt die Terasse. Teelichter ertrinken in Drinks. Im Moment ist die Energie unendlich. Die Anlage spielt Monday Tramps, diesen einen einzigen Song von Cutty Gold den wir kennen, Arctic Monkeys, Cage The Elephant, Velociraptors, Drowners und RocknRoll Queen. Es wird mitgesungen, angestoßen auf die Töchter ihrer Mütter und die Söhne ihrer Väter, es geht lange, sehr lange.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Zeichen verfügbar

SdW Playlist

Autor

Felix

Gründer | Paris

Facebook

Facebook

Hype Maschine

Spotify

Instagram

Playlisten von uns

good,,,,hip,,,hop

No worries. Schließen Sie dieses Abo ab, es wird gut. Kein Risiko. Volle Kontrolle. Herrlich. Keine Lauchmusik.

Wie eine Insel

Und die Welt jenseits dieser Bettkante wird obsolet.

Melt! Festival ’16

Das Melt! Festival ist eine feine Sache. Wir lieben das Melt! für sein Booking, das Camping direkt am See und das fantastische Publikum. Das Lineup besteht aus stets einigen alten Bekannten und einem bunten Strauß an neuen Gesichtern.

Daguet de Berticot Merlot

Auch dieser Tropfen hat es in sich: Daguet de Berticot Merlot. Über 3 Stunden feinste Unterhaltung: Rejje Snow meets Marvin Gaye, Everything is Recorded meets Curtis Harding, Khruangbin meets Eminem. Außerdem an Bord: Daft Punk, The The, Depeche Mode, Cosmo Pyke und Balthazar.

Draußen ziehen Wälder vorbei

Bis wir vergessen [wer, wo, was, wie] wir gerade sind.