MIT KATE TEMPEST: THE BIGGEST CRIME

Dieser Text ist Teil der Serie Mit Kate Tempest.

Kate Tempest heißt eigentlich Kate Calvert und ist 30 Jahre alt. Als Lyrikerin, Musikerin und Schriftstellerin ist sie eine der Stimmen ihrer Generation. Ihr musikalisches Debüt gab sie mit ihrem Album Everybody Down, ihr literearisches mit dem im letzten Sommer veröffentlichten Roman Worauf du dich verlassen kannst.  Im Oktober letzten Jahres erschien ihr Hip-Hop-Album Let Them Eat Chaos.

Now if our kids are fine, that’s enough for us.

Abrechnung. Das war das erste, das mir dazu einfiel. Abrechnen mit der Ignoranz und der Arroganz. Wir kreisen um Planeten des Ichs. Verlassen unsere Umlaufbahnen nicht. Egozentrisch.

Beschränktheit bestimmt das Leben. Unser Leben. Wir machen die Augen zu, um uns abzukapseln, um zu ignorieren. Was wir nicht wahrnehmen, kann uns nicht weh tun. Wenn wir dem Schreck nicht entgegentreten, haben wir auch nichts, vor dem wir flüchten müssen. Geniale Formel.

Another day, another chance to turn your face away from pain.

We won’t stop until we’ve beaten down the planet into pellets
Before the interstellar mission to inflict more terror
It’s killing me, it’s killing me, it’s filling me, I’m vomiting.

Auf die Fresse. Sie sagt, es macht sie krank und ich merke: es sollte mich ebenso krankmachen. Es sollte uns alle ebenso krankmachen. Tut es das? Ich fürchte nicht genug. Ertappt. Kate Tempest entlarvt uns und konfrontiert uns mit dem Ausmaß unserer Ignoranz. Das tut weh und das ist gut so.

Kinder müssen vor Bomben fliehen, während wir in grünen Gärten liegen. Aber hey, die Kinder kenne ich ja nicht. Die sehen noch nicht mal so aus wie die Kids auf dem Spielplatz nebenan.

So we dismiss all its victims as strangers.

But it was our boats that sailed, killed, stole, and made frail
It was our boots that stamped
It was our courts that jailed

And it was our fuckin’ banks that got bailed
It was us who turned bleakly away
Looked back down at our nails and our wedding plans.

Bäm! Schon wieder ins Gesicht. Lieber schnell wieder die Augen schließen, die Ruhe genießen. Was ich nicht wahrnehme, kann mir nicht wehtun. Das funktioniert einfach zu gut! Fort mit all den schrecklichen Bildern, die ich nicht mehr sehen kann. Nicht mehr sehen will? Habe ich jemals richtig hingeschaut? Fuck, sie hat recht.

Haben wir jemals richtig hingeschaut? Haben wir jemals richtig hinterfragt, haben wir jemals ernsthaft versucht, den Ursprung des Übels zu finden?

Wie lange soll das noch so weitergehen? Unser Ziel: die Apokalypse? Das kann es doch nicht sein! Hinschauen müssen wir. Aus dem Tunnel ausbrechen, die Schranken überwinden, um die Beschränktheit abzulegen.

We won’t stop until we’ve beaten down the planet into pellets.

And I’m screaming at my loved ones to wake up and love more
I’m pleading with my loved ones to wake up and love more.

Liebe fehlt uns. Hinschauen und lieben. Das sollte die Formel sein.

Welcome to the biggest crime that’s ever been committed.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Zeichen verfügbar

SdW Playlist

Jan

Gründer | Karlsruhe

Facebook

Hype Maschine

Spotify

Instagram