PUMA BLUE - WANT ME

You said that I don’t care, but of course I do
How come when I’m alone, I only think of you
Only been in love, maybe once or twice
But now that I’ve had just a taste you’ve got me so enticed

Used to feel those words that you spoke over me, but now I don’t
I used to feel those powder blue eyes stare through mine, but now I guess I won’t
And now I don’t know, if you want me so, I guess I’ll go

You floor me with that style, and if I had a choice
I wouldn’t slip up everytime that I hear your voice
And though it doesn’t work, I try desperately
To become this great ugly root to a perfect tree

I used to feel those words that you spoke over me, but now I don’t
I used to feel those powder blue eyes stare through mine, but now I guess I won’t
And now I don’t know, if you want me so, I guess I’ll go

Soundtrack der Woche #136

“I just try and be honest. I just write the music I want to hear and express the feelings I need to express and that’s it.”

sagt Puma Blue. Wenn du Puma Blue nicht kennst, ist es Zeit, das zu ändern. Das aufstrebende Talent, das eigentlich aus dem Süden Londons stammt und Jacob Allen heißt, macht seit einiger Zeit Wellen. Nachdem er letztes Jahr seine Debüt-EP „Swum Baby“ veröffentlicht hatte, von dem unser SdW stammt, kommt nun 2018 sein neuester Track „Moon Undah Water. Sein Debüt ist eine markante und eindrucksvolle Einführung in fesselnden verstrahlten Lo-Fi-Jazz-Sound. Lasst euch gehen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Zeichen verfügbar

SdW Playlist

Autor

Felix

Gründer | Paris

Facebook

Facebook

Hype Maschine

Spotify

Instagram

Playlisten von uns

sunsunsun

So jetzt aber: Sonnenschein! Yes! Dazu empfehlen wir wärmstens folgende Musik.

Melt! Festival ’16

Das Melt! Festival ist eine feine Sache. Wir lieben das Melt! für sein Booking, das Camping direkt am See und das fantastische Publikum. Das Lineup besteht aus stets einigen alten Bekannten und einem bunten Strauß an neuen Gesichtern.

Hangout

Was man in vier Stunden und fünfunddreißig Minuten alles schaffen könnte und was man alles sein lassen könnte! Der Gedanke allein ist großartig, denke ich und lasse mich ins Gras sinken. Es kitzelt ein bisschen zu sehr für vier Stunden, aber für ne halbe Stunde Sonnetanken ist mein Platz im Park perfekt geeignet. Die Orangina dazu beamt mich direkt nach Südfrankreich. Cheers!

Fokus.Elektronica

Fokussieren. Belichtungsmesser. Ausatmen. Klick. Ein gutes Foto braucht den Fokus. Und überhaupt der Fokus lenkt die Aufmerksamkeit. Wir brauchen Fokus und da hilft uns manchmal entsprechende Musik.

Danach.Morgen

Blinzeln. In der Etage über mir fällt etwas zu Boden. Die Sonne knallt erbarmungslos durch die Jalousie durch, dabei ist es eigentlich grau draußen. Zeit für Musik.