SLACKWAX - CLOSE TO MY FIRE

Soundtrack der Woche #145

Slackwax macht Musik mit der man am liebsten im wilden Westen auf seinem Ross eine Bar samt Insassen/innen (je nach Vorliebe) entern möchte. Oder geht entern nur mit Wasser? Ich meine so Westworld mäßig die Bar stürmen. Wie bei Django. Ich denke das Bild ist angekommen.
Oder man möchte, zugegeben ein bisschen weniger aufregend, einfach nur zu Hause im Bett liegen. Mit Begleitung, wenn möglich. Schwupps, dann ist es auch wieder aufregender. Sexytime!

Slackwax sind zwei deutsche Produzenten, die 2013 ein Album gemacht haben und dann wohl von ihrem Pferd gefallen sein müssen. Seitdem herrscht jedenfalls Funkstille, zumindest auf der Albumfrequenz. Schade eigentlich, denn das Album hört sich gut.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Zeichen verfügbar

SdW Playlist

Jan

Gründer | Karlsruhe

Facebook

Facebook

Hype Maschine

Spotify

Instagram

Playlisten von uns

Irgendwo bei Flensburg

Aufs Land oder ans Meer.

Zu mir oder zu dir?

Woohoo! Glücksgriff. Ihr wollt es also wissen. Sex ist spannend, macht glücklich, ist komisch, geil, hautnah, haut uns um. Wir fühlen uns gut. Hält dir und euch die nächsten Minuten oder Stunden (respekt) die Stellung am Soundsystem. Let the magic happen.

Novembrrr Musik

November, das ist dein Soundtrack. 25 Tracks, um dich auszuhalten.

MS Dockville

Das MS Dockville mit einem Booking – bunt und extrem newcomeraffin. Hier gibt’s ein wenig von 2014, 2016 und 2017 durcheinander.

Baron de Lanezac, Bordeaux, France

Die Mischung macht’s. Dieser Cuvée überzeugt mit 12,5 Umdrehungen. Underdog und Klassiker. Handverlesen.