SLACKWAX - CLOSE TO MY FIRE

Soundtrack der Woche #145

Slackwax macht Musik mit der man am liebsten im wilden Westen auf seinem Ross eine Bar samt Insassen/innen (je nach Vorliebe) entern möchte. Oder geht entern nur mit Wasser? Ich meine so Westworld mäßig die Bar stürmen. Wie bei Django. Ich denke das Bild ist angekommen.
Oder man möchte, zugegeben ein bisschen weniger aufregend, einfach nur zu Hause im Bett liegen. Mit Begleitung, wenn möglich. Schwupps, dann ist es auch wieder aufregender. Sexytime!

Slackwax sind zwei deutsche Produzenten, die 2013 ein Album gemacht haben und dann wohl von ihrem Pferd gefallen sein müssen. Seitdem herrscht jedenfalls Funkstille, zumindest auf der Albumfrequenz. Schade eigentlich, denn das Album hört sich gut.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Zeichen verfügbar

SdW Playlist

Jan

Gründer | Karlsruhe

Facebook

Facebook

Hype Maschine

Spotify

Instagram

Playlisten von uns

SolSolSoleil

LED GO Soleil.

Fokus.Elektronica

Fokussieren. Belichtungsmesser. Ausatmen. Klick. Ein gutes Foto braucht den Fokus. Und überhaupt der Fokus lenkt die Aufmerksamkeit. Wir brauchen Fokus und da hilft uns manchmal entsprechende Musik.

The Indie Way of Dancing

Neben Hipster ist Indie das wohl am wenigsten definierte Wort der Generation Y, gleichzeitig soll es tragende Kraft jenes Konstruktes sein. Es fehlt ein wenig an Kontur.

Daguet de Berticot Merlot

Auch dieser Tropfen hat es in sich: Daguet de Berticot Merlot. Über 3 Stunden feinste Unterhaltung: Rejje Snow meets Marvin Gaye, Everything is Recorded meets Curtis Harding, Khruangbin meets Eminem. Außerdem an Bord: Daft Punk, The The, Depeche Mode, Cosmo Pyke und Balthazar.

Wie eine Insel

Und die Welt jenseits dieser Bettkante wird obsolet.