HELADO NEGRO - RUNNING

Soundtrack der Woche #158
Wäre Pablo Escobar ein lieber Mensch geworden, es sähe wohl so aus wie Helado Negro. Dieser hat vor ein paar Tagen mit Running einen Song veröffentlicht, der unglaublich intim und beschwichtigen klingt und dessen vollkommene Schönheit eine herrliche Unschuld vor sich hertreibt. Ein Song, der jegliches Böse vertreibt, der mit geballter Anmut in eine Welt aus Puder entführt. Ähnlich hat es wohl auch Daniel Gerhardt, den größten über Musik Schreiber Deutschlands, aus den Socken gehauen. Weitere Anspielstation: Come Be Me.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Zeichen verfügbar

SdW Playlist

Jan

Gründer | Karlsruhe

Facebook

Facebook

Hype Maschine

Spotify

Instagram

Playlisten von uns

Daguet de Berticot Merlot

Auch dieser Tropfen hat es in sich: Daguet de Berticot Merlot. Über 3 Stunden feinste Unterhaltung: Rejje Snow meets Marvin Gaye, Everything is Recorded meets Curtis Harding, Khruangbin meets Eminem. Außerdem an Bord: Daft Punk, The The, Depeche Mode, Cosmo Pyke und Balthazar.

Baron de Lanezac, Bordeaux

Die Mischung macht’s. Dieser Cuvée überzeugt mit 12,5 Umdrehungen. Underdog und Klassiker. Handverlesen.

L’amour toujours

C’est la première fois depuis bien longtemps que je me sens prêt à sauter vers l’inconnu. Et peu importe si je fonce droit dans un mur: je veux t’aimer.

Wie eine Insel

Und die Welt jenseits dieser Bettkante wird obsolet.

SolSolSoleil

LED GO Soleil.