FEU! CHATTERTON - L'OISEAU

Soundtrack der Woche #181

 

Poesie ganz unprätentiös.

Feu! Chatterton sind 5 Jungs in Dandy-Kluft gekleidet. Sie verlieren sie sich gerne in der Fabelhaftigkeit ihrer Muttersprache. Zitieren Baudelaire und Aragon. Genau wie kühles Bier, gehören Gedichte ins tägliche Leben, sagen sie, und nicht nur auf die große Bühne.

Neben unüberhörbaren Einflüssen von Chanson-Ikonen wie Gainsbourg und Ferré erinnert ihre Musik auch an Talking Heads, David Bowie oder Arcade Fire. «Unsere Lieder sind ein Ventil, wie ein Schrei, um unsere Melancholie freizulassen» , sagt Arthur Téboul, Sänger und Songschreiber von Feu! Chatterton aus Paris.

Anspieltipps: A l’aube, Harlem, La malinche, Je ne te vois plus

 

Le soleil perce l’oiseau gris
De ses raides et doux
Rayons comme des aiguilles
Une poupée vaudou

1 Kommentar

  1. Rupert Falsch

    Wow, wunderschön! Danke

    Antworten

Antworten auf Rupert Falsch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 Zeichen verfügbar

SdW Playlist

Autor

Felix

Gründer | Bayreuth

Facebook

Facebook

Hype Maschine

Spotify

Instagram

Playlisten von uns

Golden Five

80iger und 90iger Jahre Partys sind das Mc Donalds unserer Zeit, jeder geht hin, aber keiner will es zugeben. Irgendwie nicht am Puls der Zeit, und trotzdem reichlich gespickt mit Suchtpotential. Die Musik, die hier vorgestellt wird, entspricht keinem Genre, keiner Zeit, nur älter als 5 Jahre.

SolSolSoleil

LED GO Soleil.

Chateau Tour de Montrabech

Ce Corbiéres à la robe rouge intense révèle des arômes de fruits rouges mûrs agrémentés de délicates notes épicées.

Draußen ziehen Wälder vorbei

Bis wir vergessen [wer, wo, was, wie] wir gerade sind.

L’amour toujours

C’est la première fois depuis bien longtemps que je me sens prêt à sauter vers l’inconnu. Et peu importe si je fonce droit dans un mur: je veux t’aimer.