Zwischneruf #15 Rampue – WooMooN

Zwischneruf #15 Rampue – WooMooN

RAMPUE - WOOMOON

Zwischenruf #15

Ob abends mit Wein in der WG Küche, tief in der Nacht in der Lieblingsbar oder früh am Morgen im Club, der 3 stündige Mitschnitt von Rampue passt zu jedem dieser Anlässe. Wahlweise natürlich auch zu der Kombination der drei. Der Berliner Produzent aus dem Hause Audiolith legt feinen Deephouse auf und das mitlerweile sehr erfolgreich: die Fusion oder das Burning Man Festival sind nur zwei der zahlreichen namenhaften Adressen an denen er sich austoben durfte.

Sets Playlist

Facebook

Facebook

Hype Maschine

Spotify

Zwischenruf #14 Adana Twins – Watergate Podcast

Zwischenruf #14 Adana Twins – Watergate Podcast

ADANA TWINS - WATERGATE PODCAST

Zwischenruf #14

Mal wieder ein spitzenmäßiges Set unser beiden Lieblingsschallplattenaussucher. Eine gute Stunde lang gibt es feinste elektronische Tanzmusik, makellos abgemischt und perfekt für jede Nacht. Wir wollen euch gar nicht länger aufhalten und wünschen viel Spaß beim Boxenaufdrehen!

Vor nicht all zu langer Zeit waren sie an dieser Stelle schon einmal vertreten.

 

© Adana Twins

Zwischenruf #9 Bob Moses – Essential Mix 03/2016

Zwischenruf #9 Bob Moses – Essential Mix 03/2016

BOB MOSES - ESSENTIAL MIX

Zwischenruf #9

Neuentdeckung aus Kanada! Zwei Herren aus Vancouver produzieren extrem tanzbare Musik von der wir bestimmt hier noch etwas hören werden.

Die beiden Herren Howie und Vallance machen fast schon provozierend grundentspannten House-Sound, der in diesem Genre wahrlich nicht den Regelfall darstellt. Obwohl ihre Musik recht unauffällig ist, gefällt uns die treibende Bassline.

Jetzt erstmal den Mix hören, eine gute Auswahl haben die Beiden zusammengestellt…

Viel Vergnügen!

Tracklist:

1. Gidge – Fauna Pt.1 [Atomnation]
2. Electric Eye – Pt.One [Jansen Platenproduksjon Norway]
3. Slime – My Company [Company/Weird World Record Co]
4. Massive Attack and Azekel/Speck Mountain – Ritual Spirit/Shame on the Soul (Bob Moses Edit) [Virgin/Carrot Top Records]
5. Iain Howie – Fleur [Unreleased]
6. Session Victim – Crystal Maze [Delusions of Grandeur]
7. Pender Street Steppers – Bubble World [Mood Hut]
8. Alexander Skancke – Revel [Neo Strictly]
9. Route 8 – I Can’t [Lobster Theremin]
10. Roman Flügel – Wilke [Dial]
11. Lauren Ritter – Swoon [All Day I Dream]
12. Bob Moses – She Don’t Mind [Domino]
13. LTJ X-Perience – I Don’t Want This Groove To Ever End [Suonaphone]
14. Valentin Stip – Aletheia (Other People)
15. Harrison Brome – Fill Your Brains [Self Released]
16. Beacon – IM U [Ghostly International]
17. Rival Consoles – 3Chords [Erased Tapes Records]
18. Chrome Sparks – Moonraker [Unit Shifter]
19. Bob Moses – Days Gone By [Domino]
20. Kenton Slash Demon – Syko [Round’s Slow Response Mix]
21. Mono/Poly – Ra Rise [Brainfeeder]
22. Iain Howie – Under the Stars [Unreleased]
23. Gnork – Blorp 93 [Blorp Music]
24. Four Tet – Jupiters [Text Records]
25. The Cyclist – Hot House [music/is/for/losers]
26. James Holden – 10101 [Border Community]
27. Lee Bannon – Artificial Stasis [Ninja Tune]
28. Gidge – Huldra [Atomnation]
29. Francis Harris – Leland [Scissor and Thread]
30. Schatrax – Mists [Fear of [Flying]
31. Valentin Stip – Correlation [Other People]
32. Superpoze – Monsta Mash [Combien Mille Records]
33. Fort Rameau – Seventyfour [Live at Robert Johnson]
34. Donato Wharton – Absentia (Frank & Tony Breakaway Edit/Bob Moses Ambient Edit) [Scissor and Thread]
35. Bob Moses – Like It Or Not [Domino]
36. Frank & Tony – Pavane (Bob Moses Edit) [Scissor and Thread]
37. Brian Eno – Under Stars II [E.G. Records]
38. LNRDCROY – I Met You On BC Ferries [1080p]
39. SDC – The Nova Report [Royal Oak]

 

 

SdW #27 Daniel Bortz – Monkey Biznizz

SdW #27 Daniel Bortz – Monkey Biznizz

DANIEL BORTZ - MONKEY BIZNIZZ

Soundtrack der Woche #26

Daniel Bortz wurde 1981 geboren und lebt und produziert in Augsburg. Wer mit 14 Jahren das erste Mal hinter Platten stand und aufgelegt hat, wird im Laufe seiner Musikerkarriere viele verschiedene Stilrichtungen ausprobieren. Die DJ-Sets von Herrn Bortz begeistern nationales und internationales Publikum, weil er ein feines Gespür für jede Stimmungslage einbringt und vielseitige Musik spielt.

Monkey Biznizz ist Teil des Debütalbums Patchwork Memories (2013) von Daniel Bortz. Der Titel verrät bereits, dass das Album sich dem collagenhaften Einordnen verschiedenster Ströme von zeitgenössischem House zu einer stimmungsvollen Einheit widmet. Es ist kein reines Clubalbum und macht so das Ganze nur umso spannender. Bortz bietet eine enorme Vielschichtigkeit verschiedenster Klangselektionen. Downtempo-Fundamente geben seiner Musik Platz., teils mit Bortz’ eigener Stimme unterlegt, die dem Album eine Lässigkeit verleihen.

Seit 2007 ist Daniel Bortz Resident-DJ in der Roten Sonne in München. Darüber hinaus lädt er regelmäßig nationale und internationale Gast-DJs zu seiner Veranstaltungsreihe in seine Heimatstadt Augsburg ein.

Die CD habe ich von Jan (Danke, danke, danke) vor ein paar Jahren zusammen mit einer Platte von Jon Hopkins zum Geburtstag bekommen und sie lässt sich nur wärmstens weiterempfehlen. Frohes Hören!

 

© Daniel Bortz

© Daniel Bortz

Facebook
Website
Soundcloud