Bonjour. Wir machen ein Sabbatical. Daher wird es hier etwas ruhiger. Aber wir kommen zurück. Versprochen.

SdW #97 King Krule – Biscuit Town

Es ist dunkel und versifft. Aber das Bier am Tresen ist vergleichsweise erschwinglich für teuer werdende Südlondon. Krumm da kauernd raucht Marshall an einem Tische. Ein vereinsamter Ventilator dreht – viel zu langsam – seine Runden über der Theke. Er kommt nicht an gegen den jungen großgewachsenen Kettenraucher mit rotem Haar. Hier sinniert er über fiese Körpersekrete und überzieht das Thema Scheitern mit einem Hauch von Glamour. King Krule.

SdW #92 Masego – Navajo

SdW #92 Masego – Navajo

Der hyper fesche Masego macht Musik mit HipHop Beats, souligen Stimmen und, natürlich, einem Saxophon. Er ist unangefochtener Meister seines Stereotyps, bedient dieses in Perfektion.

SdW #91 Rhye – 3 Days

SdW #91 Rhye – 3 Days

Rhye. aesthetic over dose. Erotik der Unwissenheit. Am Anfang war nichts. Dann ein Bett, mit Satin bezogen – stets körperwarm, bisweilen leicht schwül, aber nie explosiv. Weich und windig wie The XX oder Feist. Da klingt Liebe durch.

SdW #88 Mount Kimbie – Marilyn

SdW #88 Mount Kimbie – Marilyn

Mount Kimbie bieten mit ihrem neuen Album eine bunte Pauschalreise durch Krautrock und Postpunk an. Das ist ein schönes Projekt, einfach mal querbeetein. Aber so richtig umhauen tut einen das Love What Survives irgendwie einfach nicht. Marilyn ist dennoch…

Hier gibt es Musik und Text, kuratiert oder produziert von jungen Menschen aus ganz Deutschland. Wir verstehen uns als Journal und Ideenlabor mit Gestaltungsdrang. Mehr

Novembrrr Musik

November, das ist dein Soundtrack. 25 Tracks, um dich auszuhalten.

sunsunsun

So jetzt aber: Sonnenschein! Yes! Dazu empfehlen wir wärmstens folgende Musik.

2016 – alle SdW

2016 war ganz schön fantastisch und ganz schön turbulent. Was die Musik angeht, findet Ihr hier nochmal das Jahr zum "nachhören". Alle unsere SdW's...

Gammeln

Wenn der Weg zum Kühlschrank zu weit ist. Wenn du einfach im Bett liegen bleibst. Wenn du einen Tag etwas ganz und gar nutzloses tust. Musik zum Gammeln…

The Indie Way of Dancing

Neben Hipster ist Indie das wohl am wenigsten definierte Wort der Generation Y, gleichzeitig soll es tragende Kraft jenes Konstruktes sein. Es fehlt ein wenig an Kontur.

SHARE A LITTLE LOVE.

KOLLEKTIV INDIVIDUALISMUS