Bonjour. Schauen Sie sich um! Nur zu. Entspannen Sie dort, wo Gegensätze schöne Beobachtungen treffen. Wir spielen hier Ping Pong mit Ideen und Musik. Endlich ergibt alles keinen Sinn. Viel Vergnügen!

SdW #119 Terrence Parker – Love’s Got Me High (Marc Romboy’s Systematic Soul Remix)

Mir gefällt der ikonische Kopfhörer und der Groove. Terrence Parker kommt, wie so viele gute DJ’s eigentlich, nicht aus dem Genre mit dem er heute sein Geld verdient.

Daguet de Berticot Merlot

Daguet de Berticot Merlot

Auch dieser Tropfen hat es in sich: Daguet de Berticot Merlot. Über 3 Stunden feinste Unterhaltung: Rejje Snow meets Marvin Gaye, Everything is Recorded meets Curtis Harding, Khruangbin meets Eminem. Außerdem an Bord: Daft Punk, The The, Depeche Mode, Cosmo Pyke und Balthazar.

Le Pas Saint Angel

Le Pas Saint Angel

Le Pas Saint Angel. Genug Musik für einen Abend mit Freunden, alleine am Schreibtisch, zu zweit auf der Couch, zu dritt am Herd oder zu viert auf dem Tisch tanzend.

SdW #108 Nils Frahm – A Place

SdW #108 Nils Frahm – A Place

Nach Viktorias Soundtrack und zig Publikationen nun das erwachsenste Werk von Frahm. Ein Soundtrack für ein Ballett der Alltäglichkeiten: Rote Ampeln, Dampfende Gesichter im eisigen Winter, das Pfeifen der Metrotüren, das Flackern der Neonröhren im Untergrund und die dicksten Regentropfen, dort wo man am Bürgersteinrand nahe der Gebäude eigentlich Geborgenheit sucht.

SdW #107 Massive Attack – Paradise Circus

SdW #107 Massive Attack – Paradise Circus

“Paradise Circus” ist 2010 auf Massive Attack’s fünften Album Heligoland erschienen. Der SdW entält sinnlichen Gesang ein repetitiver aber vertrackter Teppich aus Bass und Percussionfäden, der zuverlässig vor sich hinschwebt. Außerdem gibt’s ein verwirrendes und interessantes Musikvideo dazu, dass einen gewagten Interpretationsversuch provoziert.

Hier gibt es Musik und Text, kuratiert oder produziert von jungen Menschen aus ganz Deutschland. Wir verstehen uns als Journal und Ideenlabor mit Gestaltungsdrang. Mehr

Wulle

Spinnen wir nun diese herrlich sinnbefreiten Assoziationen weiter und sammeln Musik zum Biertrinken. Diesem ehrlichen und bodenständigen Getränk.

BummBummAhh

Ahh. Elektronisch. Entschleunigend. Subtil mitreißend. BumBum aus dem Hinterzimmer. Manchmal rauschend, dann wieder berauschend....

Chateau Tour de Montrabech

Ce Corbiéres à la robe rouge intense révèle des arômes de fruits rouges mûrs agrémentés de délicates notes épicées.

Daguet de Berticot Merlot

Auch dieser Tropfen hat es in sich: Daguet de Berticot Merlot. Über 3 Stunden feinste Unterhaltung: Rejje Snow meets Marvin Gaye, Everything is Recorded meets Curtis Harding, Khruangbin meets Eminem. Außerdem an Bord: Daft Punk, The The, Depeche Mode, Cosmo Pyke und Balthazar.

Draußen ziehen Wälder vorbei

Bis wir vergessen [wer, wo, was, wie] wir gerade sind.

SHARE A LITTLE LOVE.

Facebook

KOLLEKTIV INDIVIDUALISMUS